Versandkostenfrei nach Deutschland ab 50€

Die beste Antifaltencreme ab 40 für eine wunderschöne Haut

 Daily Beauty Team      17.09.2018      Antifaltencremes

beste antifaltencreme ab 40

Die Haut im Alter von 40 braucht in der Regel mehr Pflege als zuvor. Was sich in den Dreißigern in Ansätzen bemerkbar macht, bleibt ab 40 oft als Zeichen der Hautalterung bestehen. Mimikfältchen prägen unser Gesicht und geben uns Charakter. Tiefere Falten, die im Zuge von UV-Strahlung, Umwelteinflüssen und hormonellen Schwankungen entstehen, sind häufig unliebsame Erscheinungen des Alterungsprozesses.

Die richtige Anti Falten Pflege reduziert diese Faltenbildung. Auch in diesem Alter gibt es unterschiedliche Hauttypen und Hautzustände, die bei der Pflege zu berücksichtigen sind, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Wir zeigen Dir, welche Punkte bei der Auswahl der perfekten Antifaltencreme ab 40 zählen, damit Deine Haut Frische ausstrahlt, Fältchen gemildert werden und sie glatt und prall aussieht.

Gesichtspflege ab 40: Die Wahl der richtigen Gesichtscreme

hautcreme mit 40

Eine Antifaltencreme ab 40 ist in ihrer Zusammensetzung anders als die für junge Haut. Wie verändert sich unsere Hautzustand ab dem 40. Lebensjahr? Die Oberhaut (Epidermis) bildet langsamer neue Zellen. Das heißt, die regenerative Fähigkeit der Haut reduziert sich. Sie wird dünner. Die Tendenz zu Pigmentierungen ist stärker vorhanden. In der Lederhaut (Dermis) nehmen die elastischen Fasern ab. Die Haut verliert allmählich an Festigkeit und Fältchen bleiben bestehen. Die in der Lederhaut befindlichen Blutgefäße werden weniger, was sich auf die Durchblutung der Haut auswirkt. Die Dermis kann weniger Nährstoffe an die Epidermis abgeben, das macht sich am Hautbild bemerkbar. Das stützende Fettgewebe in der Unterhaut (Subkutis) nimmt ab, die Gesichtskonturen erschlaffen und Falten bekommen an Tiefe. Die richtige Gesichtscreme setzt bei diesen Prozessen an und gleicht ein Defizit an Fetten und Feuchtigkeit aus; aktive Inhaltsstoffe kurbeln die Durchblutung an, Kollagen und Aminosäuren erhöhen die Elastizität. Wer dennoch zu fettiger, unreiner Haut in den 40ern neigt, sollte zu einer Spezialpflege greifen.

Die richtigen Inhaltsstoffe und Zusammensetzung

In der normalen Gesichtspflege, die für Menschen ab 40 konzipiert ist, sind feuchtigkeitsspendende Stoffe sowie Lipide (Fette und Öle) vorhanden, um den natürlichen Zustand der Haut zu erhalten und die Hautbarriere zu stärken. Vitamine, Pflanzenextrakte und Proteinverbindungen spielen eine große Rolle: Sie können die regenerative Fähigkeit der Haut erhöhen, ihre Elastizität fördern und Freie Radikale abfangen.
hydratisierer faltencreme

Hydratisierer

Gute Hydratisierer, die die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit versorgen, sondern auch tiefenwirksame Depots aufbauen, sind als Bestandteil einer Antifaltencreme ab 40 besonders wichtig. Hyaluronsäure erfüllt beide Funktionen in der Haut, sie gibt einen sofortigen Frischeeffekt und eine optische Faltenglättung. Sie wirkt tiefergehend, indem sie Feuchtigkeit speichert und im Inneren der Haut Depots anlegt, die Falten von innen aufpolstern. Pflanzliche Hydratisierer können auch Algen, Aloe Vera sein.

öle in der creme mit 40

Wie viel Fette und Öle?

Eine wirksame Faltencreme für die normale Haut ab den 40ern benötigt mehr Fette. Fette und Öle in der Creme machen die trockener werdende Haut geschmeidig und sorgen dafür, dass die zugeführte Feuchtigkeit in der Haut verbleibt. Feste Fette (Sheabutter), flüssige Öle (Olivenöl, Jojobaöl, Sojaöl, Avocadoöl) und lipidähnliche Verbindungen (Squalane) machen wertvolle Komponenten in der Anti-Falten-Gesichtscreme aus.

vitamine in der faltencreme

Andere wertvolle Inhaltsstoffe

Weitere Stoffe können eine spezifische Funktion für die Haut erfüllen. Als gute Radikalfänger haben sich Vitamin A (Retinol) und E erwiesen. Sie helfen der Haut, durch UV-Strahlung, Umweltverschmutzungen bedingte Schäden zu vermindern. Vitamin C verzögert den Abbau von Kollagen und repariert Schäden. Pflanzenextrakte haben beruhigende (Hamamelis, Kamille), regenerierende (Ginseng, Aloe Vera) und feuchtigkeitsspendende (Algen, Aloe Vera) Eigenschaften. Matrikine und Ceramide sind potente Inhaltsstoffe in einer Antifaltencreme ab 40.

Spezialfall: Akne und unreine Haut mit 40

akne creme ab 40

Die Haut ab 40 ist keineswegs vor Akne gefeit. Sind in der Pubertät hormonelle Schwankungen Hauptursache für Akne, gibt es mit 40 mehrere Faktoren, die zu unreiner Haut führen können. Ist unsere Haut Stress ausgesetzt, einer Überempfindlichkeit gegenüber bestimmten Stoffen, mangelnder Hygiene, wird sie durch die Ernährungsweise beansprucht (fettes, salziges, scharfes Essen) oder reagiert sie auf Umweltgifte? Das alles kann zu Spät-Akne führen. Dagegen lässt sich mit der passenden Antifaltencreme ab 40 etwas tun. Da die Haut von Natur aus fettiger ist und der Talg abfließen muss, sind mehr feuchtigkeitsgebende Inhaltsstoffe wichtig, die gleichzeitig antibakteriell sind und Entzündungen hemmen. Auf Fette und Öle in der Creme sollte weitgehend verzichtet oder bei Mischhaut nur in den trockenen Zonen aufgetragen werden.

Bei extrem trockener Haut

Umgekehrt gibt es die extrem trockene Haut ab dem 40. Geburtstag, die umso mehr auf die äußere Zufuhr von Fetten angewiesen ist. Mitunter ist sie spröde, rissig, rau und neigt zu Spannungsgefühlen. Eine Gesichtscreme für trockene Haut und gegen Falten mit sehr reichhaltigen Inhaltsstoffen, die rückfetten, sind ideal. Sheabutter, Macadamianussöl sind bei extrem trockener Haut wohltuend. Urea hilft bei rissiger Haut, Glyzerin bei einem gestörten Fett-Feuchtigkeits-Haushalt. Eine Kombination aus Hydratisierern und reichhaltigen Fetten kann Abhilfe schaffen. Nachtcremes führen alle wichtigen Stoffe zu, wenn sie von der Haut besonders gut aufgenommen werden können, damit sie in der früh geschmeidig ist und geglättet wirkt. Produkte wie Masken, Seren oder Ampullen spenden intensiv Feuchtigkeit und wirken erneuter Trockenheit entgegen.

Weitere Produkte für die Anti Falten Pflege ab 40

Die optimale Gesichtspflege Routine normaler Haut in den 40ern sollte neben einer Antifaltencreme ab 40 und Nachtcreme Spezialprodukte beinhalten, die geballte Feuchtigkeit in die Haut schleusen und sie mit wertvollen Fetten nachhaltig pflegt. Bereits bei der Reinigung können hydratisierende, rückfettende Produkte helfen, Spannungsgefühle zu lindern und der Haut die Trockenheit zu nehmen.
anti aging serum mit 40

Anti Aging Serum

Ein Anti Aging Serum gegen Falten enthält hochkonzentrierte Inhaltsstoffe, die Fältchen von innen aufpolstern und neuen vorbeugen. Durch niedermolekulare Hyaluronsäure bauen sich im Hautgewebe Depots auf, die bei regelmäßiger Anwendung die Haut praller machen und Falten in ihrer Tiefe vermindern können. Hochmolekulare Hyaluronsäure gibt der Haut unmittelbar eine glattere und frischere Optik. Im Anschluss empfiehlt sich dann das Auftragen einer Antifaltencreme. Ab dem 40. Lebensjahr benötigt die Haut oft ein Mehr an Pflege. Sodass es dazu kommen kann, dass das Serum alleine zu wenig ist.

reinigungsschaum vor antifaltencreme

Reinigungsschaum

Bei der Reinigung vor dem Auftragen der Anti Falten Creme solltest Du auf Inhaltsstoffe achten, die die Haut nicht austrocknen oder zu aggressiv reinigen. Milde waschaktive Substanzen (Tenside) entfernen wirksam Schmutz und Talg, trocknen aber nicht aus. Die effektive Reinigung lässt die Haut strahlen und fördert die Durchblutung. Ein Reinigungsschaum eignet sich für jeden Hauttyp, auch für die empfindliche Haut.

anti aging feuchtigkeitsmaske

Feuchtigkeitsmaske

Feuchtigkeits- oder Antiaging Masken für die Haut ab 40 sind meist so konzipiert, dass sie auf der Haut verbleiben wie eine Art Antifaltencreme. "Ab 40 Masken" funktionieren so, dass die Inhaltsstoffe von der Haut komplett absorbiert werden, den Überschuss nimmt man mit einem Kosmetiktuch ab. Konzentriertes Hyaluron kann, am besten über Nacht, seine Wirkung entfalten. Wer zu fettiger Haut neigt, greift lieber zu Masken, die die Haut sanft peelen. Enzyme und Fruchtsäuren wirken chemisch, ohne abschleifende (abrasive) Eigenschaft.

Fazit

Die Haut ab 40 ist tendenziell trockener, dünner und verliert an Festigkeit und Elastizität. Man kann nicht pauschal für jede Haut in diesem Alter sprechen; auch ab dem 40. Lebensjahr gibt es Akne, Unreinheiten und fettige Haut. Diese Hautzustände benötigen andere Stoffe, die klären, antibakteriell sind und dennoch die natürliche Feuchtigkeit bewahren. Als Gesichtspflege reicht oft ein Serum auf Wasserbasis anstelle einer Antifaltencreme. Ab 40 kommt allerdings - wie schon erwähnt - vermehrt das Thema der trockenen Haut auf. Diese braucht  Fette und Öle, um den Fett-Feuchtigkeits-Haushalt im Gleichgewicht zu halten. Ab 40 sind antioxidative Inhaltsstoffe bei allen Hauttypen wichtig, da sie Freie Radikale unschädlich machen, die unsere Haut altern lassen.
Bilder Quellen
© InvisibleViva / Depositphotos.com | © malyuginphoto / Depositphotos.com | © Irochka / Depositphotos.com | © geniuslady / Depositphotos.com | © Avesun / Depositphotos.com | © poznyakov / Depositphotos.com | © efired / Fotolia | © kerdkanno / Fotolia | © DrTI / Fotolia