Gesichtspflege ab 30

 Daily Beauty Team      16.07.2016      Gesichtspflege

gesichtspflege ab 30

Mit zunehmendem Alter ändern sich auch die Bedürfnisse Deiner Haut: Während sich jüngere Haut meist durch einen gut ausbalancierten Feuchtigkeitshaushalt auszeichnet, wird die Haut ab 30 zunehmend trocken und neigt zu Fältchen. Nach Deinem 30. Geburtstag solltest Du Deine Pflegeroutinen also genau unter die Lupe nehmen und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen.

In diesem Ratgeber erfährst Du alles, was Du über die Gesichtspflege ab 30 wissen musst. Wir erklären Dir, warum unreine Haut auch jenseits der 30 noch ein Thema ist, wie Du wirksam dagegen vorgehen kannst und welche Kosmetikprodukte für die Haut ab 30 besonders empfehlenswert sind. Außerdem geben wir Dir wertvolle Tipps rund um das Thema Anti Aging ab 30.

Kosmetikprodukte für die Haut ab 30

Im Fachhandel findest Du ein breites Spektrum an Kosmetikprodukten - von Reinigungsprodukten über Cremes bis hin zu Seren und Feuchtigkeitsgelen. Um Dir die Auswahl zu erleichtern, geben wir Dir nachfolgend einen Überblick über die verschiedenen Pflegeprodukte und verraten Dir, welche für die Gesichtspflege ab 30 besonders gut geeignet sind.

Gesichtsreinigung

gesichtsreinigung ab 30

Bevor Du Deine Haut mit einer Creme pflegst, solltest Du sie gründlich reinigen. Denn: Im Laufe des Tages kommt die Haut mit winzigen Schmutzpartikeln aus der Luft in Berührung. Auch Schweiß und Talg lagern sich auf der Haut ab und können die Poren verstopfen. Reinige Deine Haut zweimal täglich mit einer Reinigungsmilch oder einem Reinigungsschaum, um die Poren von Ballast zu befreien und um die Durchblutung anzuregen. Eine Reinigungsmilch eignet sich hervorragend zur Entfernung von Make-up - da die enthaltenen Fette und Öle leicht rückfettend wirken, kann sie das Hautbild bei Personen mit fettiger Haut verschlechtern. In diesem Fall triffst Du daher mit einem Reinigungsschaum die richtige Wahl. Er ist gut verträglich und daher für jeden Hauttyp geeignet, auch für Personen mit empfindlicher Haut.

Achte jedoch bei der Gesichtspflege ab 30 unbedingt auf die Inhaltsstoffe, um sicherzustellen, dass das Produkt zu den Bedürfnissen Deiner Haut passt. Bei sehr trockener Haut ist ein Tonic empfehlenswert, bei fettiger und zu Unreinheiten neigender Haut vorzugsweise eines, das Alkohol enthält. Zusätzlich zur täglichen Reinigung ist es ratsam, einmal wöchentlich eine Tiefenreinigung mithilfe eines Peelings durchzuführen. Je nach Inhaltsstoffen und der enthaltenen Menge an Schleifkörpern trägt es die äußere Hornschicht der Haut ab und regt den Körper zur Produktion neuer Hautzellen an. Die Hautdurchblutung wird gefördert und Wirkstoffe, die nach dem Peeling aufgetragen werden, können leichter in tiefere Hautschichten vordringen.

Gesichtscreme

welche gesichtscreme mit 30

Welche für Dich die beste Tagescreme ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab - insbesondere von Deinem Hauttyp. Viele Personen leiden auch jenseits der 30 unter Hautunreinheiten, beispielsweise aufgrund von Stress oder Hormonschwankungen. In diesem Fall solltest Du natürlich zu einem Produkt greifen, das die Talgproduktion effektiv mindert und das Risiko für die Entstehung von Pickeln und Mitessern reduziert.

Wenn sich die ersten kleinen Falten bemerkbar machen, beispielsweise Krähenfüße an den Augen oder Lachfalten am Mund, triffst Du mit einer Anti Aging Creme die richtige Wahl. Sie enthält meist Hyaluronsäure, die große Mengen Feuchtigkeit bindet und Mimikfältchen effektiv aufpolstern kann. Sind Deine Falten nur sehr gering ausgeprägt, ist in der Regel auch eine leichte Feuchtigkeitscreme ausreichend. Sie versorgt die Haut ebenfalls mit Feuchtigkeit und verhindert, dass die Haut übermäßig austrocknet.

Viele Tagescremes für die Gesichtspflege ab 30 werden speziell mit dem Begriff Feuchtigkeitscreme bezeichnet - darüber hinaus findest Du jedoch auch reichhaltigere Nachtcremes, die die Feuchtigkeitsspeicher Deiner Haut während des Schlafs wieder auffüllen.

Wie reichhaltig sollte die Creme sein?

Als Faustregel gilt: Je trockener Deine Haut ist, umso reichhaltiger sollte auch die Gesichtscreme für trockene Haut sein. Nur sehr trockene, reife oder rissige Haut benötigt eine Pflegecreme, die viel Fett enthält. Auch im Winter darf die Creme etwas reichhaltiger sein, denn dann trocknet die Haut durch Wind, Kälte und trockene Heizungsluft besonders schnell aus. Solltest Du eine Mischhaut haben oder zu Hautunreinheiten neigen, ist eine leichte Feuchtigkeitscreme für Dich am besten geeignet. Zusätzlich kannst Du dünne Hautpartien, die schnell austrocknen, mit einem Serum pflegen - etwa die empfindliche Augenpartie oder den Mundbereich

Die Alternative zur Creme: Ein Serum oder Feuchtigkeitsgel

Ab dem 30. Lebensjahr kann Deine Haut auf vielfältige Weise von einem Serum oder einem Gel mit Hyaluronsäure profitieren. Es handelt sich um Produkte, die sich durch eine hohe Wirkstoffkonzentration auszeichnen und Deine Haut daher schnell und effektiv mit wertvoller Feuchtigkeit versorgen.
Empfehlenswert für zwischendurch bei der Gesichtspflege ab 30 ist ein Gel, denn dieses zieht innerhalb kürzester Zeit rückstandsfrei ein. Ein Serum weist hingegen eher eine flüssige Konsistenz auf. Du kannst es alleine oder in Kombination mit anderen Pflegeprodukten anwenden. In jedem Fall gilt: Hyaluronsäure verbessert das Wasserbindevermögen der Haut und kann das Risiko für Spannungsgefühle, Juckreiz und Trockenheitsfältchen mindern.
Insbesondere für Gesichtsbereiche, in denen die Haut sehr dünn ist, ist eine Creme nicht immer die richtige Wahl: Sie zieht nur langsam ein und hinterlässt einen Film auf der Haut, der vor allem im Augenbereich von vielen Menschen als unangenehm empfunden wird. Viele Seren und Gele enthalten zusätzlich zu Hyaluronsäure weitere Inhaltsstoffe - beispielsweise Aloe Vera, Urea oder Glycerin, die ebenso wie Hyaluronsäure zu den Hydratisierern zählen.

Produkte für spezielle Hautzustände und -Funktionen

Wie bereits erwähnt, muss die Hautpflege stets an den Hauttyp und den aktuellen Hautzustand angepasst werden. Welches Produkt in welchem Fall am ehesten für Dich infrage kommt, kannst Du hier nachlesen.

Unreine Haut mit 30

Unreine Haut weist meist einen leichten Glanz auf - vor allem in der sogenannten T-Zone, die sich von der Stirn über die Nase bis zum Kinn erstreckt. Hier sind die Talgdrüsen besonders aktiv und es kommt schneller zu verstopften Poren als in den äußeren Gesichtsbereichen. Die Folge: Es bilden sich Mitesser und Pickel, die nicht nur optisch ein Makel sind, sondern auch das Selbstwertgefühl erheblich beeinträchtigen können.
unreine haut mit 30

Produkte bei unreiner Haut

Bei unreiner Haut musst Du bei der Auswahl Deiner Pflegeprodukte besonders sorgfältig vorgehen, um das Problem nicht noch zu verschlimmern. In der Regel liegt ein fett-feuchter Hautzustand vor - das heißt, Du solltest zu Produkten greifen, die speziell für die Pflege fettiger Haut konzipiert wurden.

Pickel mit 30

Pickel, die nach dem 30. Lebensjahr auftreten, unterscheiden sich nicht von Pickeln, unter denen Pubertierende leiden. Die Ursachen sind vielfältig und reichen von Hormonschwankungen und Stress bis hin zu ungesunden Ernährungsgewohnheiten. Die Talgdrüsen produzieren dann mehr Talg und das Risiko für verstopfte Poren nimmt zu. Du kannst jedoch einiges tun, um die Haut wieder in Balance zu bringen - vor allem die richtigen Pflegeprodukte sind entscheidend.
pickel mit 30

Produkte bei Pickeln

Bei einer Neigung zu Mitessern und Pickeln musst Du Deine Gesichtspflege ab 30 anpassen und die Haut besonders gründlich reinigen. Greife jedoch unbedingt zu einem Produkt, das nicht rückfettend ist, damit Deine Haut nicht noch fettiger wird. Nach der Reinigung empfiehlt sich ein alkoholhaltiges Gesichtswasser, denn dieses wirkt desinfizierend und beugt Entzündungen vor. Auch mit einem guten Feuchtigkeitsserum, das Feuchtigkeit spendet, ohne die Haut zu beschweren, machst Du in der Regel nichts falsch.

Falten mit 30

Bei vielen Menschen werden mit 30 die ersten kleinen Falten sichtbar - vor allem in Form von Krähenfüßen an den Augen und als Lachfalten in den Mundwinkeln. In diesen Bereichen ist die Mimik besonders stark ausgeprägt, sodass Falten hier zuerst sichtbar werden. Mithilfe einer guten Feuchtigkeitscreme oder mit Anti Aging Produkten, die Hyaluronsäure enthalten, kannst Du die Faltenbildung reduzieren oder versuchen, der Entstehung von weiteren Falten vorzubeugen.
anti aging creme ab 30

Antifalten- und Antiagingprodukte

Unter bestimmten Umständen kann die Verwendung einer Antifaltencreme auch für eine optimale Gesichtspflege ab 30 sinnvoll sein - nämlich dann, wenn die Falten bereits stärker ausgeprägt sind und Du die weitere Faltenbildung hinauszögern möchtest. Reifere Haut ist in der Regel wenig elastisch, fettarm und benötigt daher mehr Feuchtigkeit als jüngere Haut. Produkte mit Hydratisierern wie Urea, Glycerin oder Aloe Vera sind daher zur Pflege besonders gut geeignet. Die Produkte sollten die inneren Hautschichten wieder mit Feuchtigkeit versorgen und zugleich das Wasserbindevermögen der Haut verbessern.

Mischhaut mit 30

Wenn Deine Stirn, die Nase und das Kinn fettig glänzen und zu Unreinheiten neigen, während die Haut an Deinen Wangen eher normal bis trocken ist, hast Du höchstwahrscheinlich eine Mischhaut. Im Winter sind die Unterschiede zwischen den Zonen besonders stark ausgeprägt. Nutze für die T-Zone vorzugsweise Pflegeprodukte für unreine Haut, für die Wangen Produkte für normale Haut. Denn: Nur dann, wenn Du die verschiedenen Zonen unterschiedlich behandelst, kannst Du den Normalzustand wieder herstellen.
mischhaut mit 30

Produkte für Mischhaut

Zur Gesichtspflege ab 30 der T-Zone eignen sich zinkhaltige Cremes besonders gut, denn diese wirken antibakteriell und entzündungshemmend. Auch eine leichte Feuchtigkeitspflege mit Hyaluronsäure oder Urea ist gut geeignet. In jedem Fall solltest Du auf fetthaltige Produkte verzichten, um die Haut nicht zusätzlich zu überfetten. Für die Wangen kannst Du eine Feuchtigkeitscreme für normale bis trockene Haut verwenden.

Brauche ich ab 30 eine Anti Aging Creme?

welche creme gegen falten kaufen

Ob Deine Gesichtspflege ab 30 bereits eine Anti Aging Creme beinhalten sollte, hängt vom Zustand Deiner Haut ab. Bei leichten Trockenheitsfältchen genügt es in der Regel, die betroffenen Hautareale mit einer leichten, guten Feuchtigkeitscreme zu pflegen und hin und wieder ein Serum oder ein Gel aufzutragen.

Nur dann, wenn Deine Falten bereits stärker ausgeprägt sind und Deine Haut insgesamt eher trocken ist, empfiehlt sich eine richtige Anti Aging Creme. Beobachte Deine Haut genau, denn mit den Jahren verliert sie zunehmend die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern. Je nach Feuchtigkeitsgehalt und Intensität der Talgproduktion kann es also sinnvoll sein, ab einem bestimmten Zeitpunkt auf eine reichhaltigere Creme umzusteigen.

Hautpflege Routine für die Haut ab 30

hautpflege ab 30

Eine gute Hautpflege muss nicht zeitaufwendig sein - im Gegenteil: In der Regel musst Du jeden Tag nur einige Minuten einplanen. Morgens und abends solltest Du Deine Haut gründlich, aber dennoch schonend reinigen, um Schmutz, Talg und abgestorbene Hautpartikel zu entfernen. Je nach Hautzustand trägst Du danach eine gute geeignete Gesichtscreme auf.

Für normale bis leicht trockene Haut genügt eine leichte Feuchtigkeitspflege. Die beste Tagescreme für sehr trockene Haut ist reichhaltig in ihrer Konsistenz. Gleiches gilt im Winter, wenn die Haut durch niedrige Temperaturen, Wind und trockene Heizungsluft stark beansprucht wird.

Du leidest vor allem im Augenbereich unter trockenen Hautstellen und Trockenheitsfältchen? Dann solltest Du Deine Gesichtspflege ab 30 durch ein Augenserum oder einer Ampulle ergänzen. Beide Produkte weisen eine flüssige Konsistenz auf, lassen sich gut verteilen und ziehen schnell in die Haut ein. Häufig profitierst Du von einem Soforteffekt, Deine Haut fühlt sich also sofort geschmeidiger an und kleine Fältchen werden spür- und sichtbar gemindert.

Fazit

In jedem Lebensabschnitt hat die Haut ganz andere Anforderungen an die tägliche Pflege. Besonders der 30. Geburtstag stellt einen großen Einschnitt dar, denn die Haut verliert nun zunehmend an Elastizität und Feuchtigkeit, sodass das Risiko für Falten zunimmt. Damit Deine Haut nach Deinem 30. Geburtstag zart und geschmeidig bleibt, solltest Du Deine Gesichtspflege ab 30 rechtzeitig anpassen. So stellst Du sicher, dass Deine Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt wird und den Anforderungen des Alltags besser standhält.
Bilder Quellen
© sitthiphong / stock.adobe.com | © vladimirfloyd / stock.adobe.com | © Voyagerix / stock.adobe.com | © valuavitaly / Depositphotos.com | © Avesun / Depositphotos.com | © Goodluz / Depositphotos.com | © luckybusiness / Depositphotos.com | © Syda_Productions / Depositphotos.com