100% VERSANDKOSTENFREI NACH DEUTSCHLAND

Gesichtspflege ab 50 für schöne und straffe Haut

 Daily Beauty Team      25.06.2018      Gesichtspflege

gesichtspflege ab 50

Du bist über 50 und Deine Haut spannt häufig, zeigt vermehrt Fältchen, Pigmentierungen oder Rötungen? Das ist durchaus normal, denn Deine Haut hat schon einige Jahre hinter sich. Mit der richtigen Gesichtspflege ab 50 kannst Du jedoch Deiner Haut geben, was sie benötigt, um Frische auszustrahlen und die Elastizität zu fördern.

Sind die Pflegeprodukte auf die Bedürfnisse Deiner Haut abgestimmt, lässt sich ein Gleichgewicht wiederherstellen. Wir geben Dir zur richtigen Gesichtspflege für die Haut ab 50 - von der Reinigung, Ernährung, Make-Up bis hin zu Produkten und Inhaltsstoffen - einen Leitfaden mit allen relevanten Informationen.

Die beste Pflege für reife Haut ab 50

pflege für reife haut ab 50

Es ist ganz normal, dass sich mit zunehmendem Alter durch die verringerte Kollagenproduktion die Spannkraft reduziert, der Feuchtigkeitsgehalt der Haut abnimmt, Falten ausgeprägter sind und Pigmentierungen wie Altersflecken zum Vorschein kommen.

Trotz der Hautalterung, die bei jedem Menschen eintritt, lassen sich die unterschiedlichen Bedürfnisse der Haut nicht vereinheitlichen. Jeder Mensch ist anders, ebenso seine Haut. Für die verschiedenen Hauttypen gibt es die jeweils richtige Pflege. Fehlt der Haut Feuchtigkeit, kann eine Feuchtigkeitscreme Abhilfe schaffen.

Zur besten Pflege für reife Haut ab 50 gehören aber auch pflanzliche Öle und Fette, weil die Haut deutlich weniger Talg produziert. Tagescremes, bzw. Nachtcremes sind reichhaltiger und enthalten zusätzliche Öle und Fette, sie entspannen das Hautbild. Bei Anti Aging und Antifaltencremes handelt es sich um mit spezifischen Inhaltsstoffen angereicherte Cremes, die gezielt entweder vorbeugend auf die Hautalterung wirken oder Falten verringern können.

Diese Inhaltsstoffe sollten nicht fehlen

Inhaltsstoffe, die in einer Gesichtspflegecreme für die Haut ab 50 enthalten sein sollten, sind in jedem Fall intensiv feuchtigkeitsspendende Stoffe (Hydratisierer) wie Hyaluronsäure. Aloe Vera und Glyzerin unterstützen den Prozess. Matrikine tragen dazu bei, Falten zu mindern. Mit dem Alterungsprozess fehlen neben Feuchtigkeit vermehrt Fette in der sogenannten Hydrolipidschicht.
Öle und Fette (Macadamianussöl, Sheabutter) verhelfen zu einem ausgeglichenen Hydrolipidzustand. Bei sehr rissiger Haut bewährt sich Harnstoff (Urea), empfindliche und zu Rötungen neigende Haut wird mit Allantoin, Panthenol, Aloe Vera beruhigt.  Auch Vitamine und Pflanzenextrakte sind hochwertige Inhaltsstoffe, die in Deiner Gesichtspflege nicht fehlen sollten.

Welche Gesichtscreme für die Haut ab 50?

hautcreme ab 50

Ab 50 ist eine Gesichtscreme ideal, die Falten reduziert oder den Alterungsprozess optisch verlangsamt. Eine gute Anti Aging Creme kann dazu beitragen, fortschreitender Hautalterung vorzubeugen. Die Inhaltsstoffe sind höher konzentriert und wirken ab einer Mindestanwendung von 8 Wochen. Antifaltencremes reduzieren das Erscheinungsbild von Falten. In der Regel spricht man von einer Reduktion der Falten um bis zu 20%.

Die Stoffe (zum Beispiel Matrikine, niedermolekulare Hyaluronsäure) durchdringen die oberste Hautschicht und fördern die Regenerationsfähigkeit der Hautzellen. Auf diese Weise verringert sich die Faltentiefe bei regelmäßiger und langfristiger Anwendung.

Je mehr Fette und Öle eine Creme enthält, umso fester wird die Konsistenz und Streichfähigkeit. Tagescremes sind mit einem höheren Wassergehalt versehen, Nachtcremes mit mehr Ölen und regenerativen Stoffen (Allantoin, Aloe Vera, Panthenol), die die Hauterneuerung über Nacht ankurbeln. Stoffe, die die Haut reizen könnten (ätherische Öle, synthetische Duftstoffe) sollten in einer Gesichtscreme ab 50 vermieden werden.

Diese Funktionen sollte die Creme ab 50 erfüllen

Die Hautcreme ab 50 sollte intensiv feuchtigkeitsspendend sein, aber darüber hinaus Öle und Fette enthalten, um den natürlichen Hydrolipidfilm zu erhalten. Feuchtigkeit speichern und Öle zuführen, das ist jetzt wichtig. Die Haut benötigt gezielte Inhaltsstoffe, um gegen Falten, rissige Haut oder andere Hautzustände zu wirken. Der Reparaturmechanismus der Haut muss verstärkt unterstützt werden. Panthenol, Allantoin und Aloe Vera leisten gute Arbeit, die Haut zu beruhigen und zu regenerieren.

Welche Produkte sind bei reifer Haut zu empfehlen?

gute gesichtscreme für reife haut

Reife Haut ab 50 benötigt beides - Feuchtigkeit und Fette. Nur ein stabiler Hydrolipidmantel schützt vor Einwirkungen (Umweltgifte, Sonne, Temperatur, trockenes Klima). Daher sollten die Produkte für die Haut ab 50 auch rückfettend sein. Reine Feuchtigkeitscremes sind oft zu wenig, da sie auf Wasserbasis hergestellt sind. Nicht jeder benötigt in gleichem Maße rückfettende Inhaltsstoffe. Wer generell zu fettiger Haut neigt, wird unter Umständen eine weniger reichhaltige Pflege bevorzugen.

Überwiegend jedoch sollte man bei Reinigungsprodukten, Peelings sowie Masken darauf achten, dass sie nicht ausschließlich auf Wasserbasis hergestellt sind, sondern auch rückfettend sind. Denn das Ziel ist, ein Gleichgewicht im Hydrolipidmantel herzustellen. Produkte mit hochkonzentrierten Inhaltsstoffen (Anti Aging Creme, Antifaltencreme, Serum, Ampullen) geben der reifen Haut die nun notwendige Menge an Stoffen, um der Hautalterung entgegenzuwirken.

Hautpflege Routine - Anleitung für die Gesichtspflege ab 50

Sich ausgiebig Zeit zu nehmen für die Gesichtspflege-Routine ab 50 macht sich belohnt. Gepflegte, durchfeuchtete Haut strahlt Vitalität und Frische aus. Das beginnt schon bei der täglichen Gesichtsreinigung, einem gesunden Lebensstil und schließt auch das richtige Make-up mit ein, das Haut und Gesicht strahlen lässt.
1

Gesichtsreinigung für reife Haut

Die Gesichtsreinigung ist unerlässlich für Haut jeden Alters. Ab 50 solltest Du besonders darauf achten, morgens und abends dein Gesicht gründlich zu reinigen, um die Poren von Schmutz, Bakterien und Make-up-Resten zu befreien. Zur Make-up-Entfernung eignen sich Reinigungsmilch (Öl-Wasser-Emulsionen) und Reinigungsöle für trockene Haut. Gele auf Seifenbasis sind für normale oder fettigere Haut empfehlenswert. Ein Reinigungsschaum ist mild bei empfindlicher Haut und ideal für die morgendliche Anwendung. Reinigungswasser (mit Alkohol) kann bei fettiger, unreiner Haut klärend wirken. Achtung: Bei trockener Haut fördert es eine zusätzliche Austrocknung. Besser zu alkoholfreiem Reinigungswasser greifen. Die Haut wird durch die Reinigung für die nachfolgende Pflege aufnahmefähiger.

2

Anwendung von einem Serum, Booster oder Ampulle

Für eine intensive Gesichtspflege der Haut mit 50 gibt es Produkte, die hochkonzentriert sind. Das sind Seren, Ampullen und Booster. Ampullen sind wesentlich teuerer als Cremen und für je eine Anwendung gedacht (etwa abends nach der Reinigung und vor der Creme). Ampullen enthalten einen oder mehrere Stoffe. Seren (Anti Aging, Feuchtigkeitsserum) tragen zur Regenerierung, bzw. Straffung der Haut bei. Ein Booster lässt die Haut unmittelbar strahlen. Alle drei Produkte sind nicht rückfettend und können bei trockener Haut vor der Tages- oder Nachtcreme eingesetzt werden.

3

Anschließende Pflege mit einer reichhaltigen Gesichtscreme für die Haut ab 50

Im Anschluss an ein Serum oder eine Ampulle wird gerne tagsüber eine Gesichtscreme verwendet. Das kann eine leichtere Feuchtigkeitscreme mit höherem Wasseranteil sein oder - wenn die Haut trockener ist und mehr rückfettende Stoffe braucht - eine Tagescreme, die mehr Öle enthält. Im Sommer genügt oftmals eine Feuchtigkeitscreme. Hier gilt es, auf seine Hautbedürfnisse zu achten.

4

Optional - Pflege mit einer reichhaltigen Nachtcreme

Eine Nachtcreme ist sinnvoll, wenn die Haut besonders viel Pflege benötigt. Nachtcremes, die vor dem Schlafengehen aufgetragen werden, haben noch reichhaltigere Inhaltsstoffe und führen der Haut nachts vermehrt Öle zu. Da sich die Hautzellen über Nacht während der Schlafphasen optimal erneuern, ist es von Vorteil, eine Nachtcreme ab 50 mit regenerativen Stoffen aufzutragen. So wird das Zellwachstum angekurbelt, das Hautgewebe intensiv mit Feuchtigkeit versorgt und trockene Haut kann am nächsten Morgen glatter und erholter aussehen.

5

Hautbild beobachten und Pflege anpassen

Es ist wichtig, die eigene Haut, ihren Zustand und ihre Bedürfnisse zu kennen. Sie verändert sich im Laufe des Lebens: Hormone, Klima, Ernährung spielen eine Rolle und verändern den Hautzustand. Beobachtet man seine Haut, lässt sich mit den richtigen Produkten reagieren. Fettet die Haut tagsüber schneller nach, ist es optimal, auf leichtere Cremes zurückzugreifen. Statt einem Reinigungsöl besser zu einem Schaum oder Gel greifen. Reagiert die Haut mit Reizungen, unbedingt Produkte mit beruhigenden Inhaltsstoffen verwenden.

Das richtige Make-up für die Haut ab 50

make up ab 50

Make-up ist keine Frage des Alters - wenn Du ein paar Dinge beachtest. Falten gehören zum Menschen wie die Sonne zum Leben. Versuche nicht, Deine Fältchen mit übermäßigem und deckendem Make-up zu kaschieren. Deckendes, also stark pigmentierte Foundation, setzt sich in den Fältchen ab und betont diese mehr. Besser ist ein natürliches Make-up, das dem Hautton entspricht und nicht austrocknend ist. Achte darauf, dass es unparfümiert und frei von allergieauslösenden Inhaltsstoffen ist.

Für das Make-up ab 50 eignen sich sanfte Bronzetöne, Lidschatten, die der Hautfarbe schmeicheln. Verzichte auf schrille Farben, Metallic, Glitzer und zu helle Foundationtöne. Eine gründliche Reinigung vor dem Make-up ist wichtig, damit es nicht zusätzlich die Haut belastet. Lasse Pflegeprodukte wie Serum, Creme ausreichend einziehen, bevor Du Make-up aufträgst. Das schönste Make-up wirkt nur auf einer reinen und gut gepflegten Haut.

Weitere Tipps für schöne Haut ab 50

schöne haut ab 50

Die Haut kann von außen mit den richtigen Stoffen versorgt und zum Strahlen gebracht werden. Sie ist jedoch ein Spiegel von Seele und Körper, auf dem sich die Lebensweise abzeichnet.

Für eine schöne Haut ab 50, verzichte weitgehend auf Alkohol und Nikotin. Eine ausgewogene Ernährung mit Vitaminen, Mineralstoffen, wenig Zucker und Salz zeigen sich auf der Haut wie die Flüssigkeitszufuhr von innen: Trinke genug, am besten stilles Wasser und ungesüßte Tees. Bewegung durchblutet das Gewebe, die Haut wirkt frischer.

Sonne ist wichtig für die Vitamin-D-Produktion und unser Wohlbefinden, meide jedoch direkte Sonneneinstrahlung und Mittagshitze. UV-Strahlung beschleunigt die Hautalterung. Ist kein Schatten oder ideale Bekleidung vorhanden, trage Sonnenschutzcreme auf. Am effektivsten ist Hautpflege, wenn die Haut von innen unterstützt wird und durch eine positive Ausstrahlung und Lebensfreude leuchtet. Lachfältchen sind wohl die schönsten Fältchen, die Deine Haut ab 50 haben kann.

Fazit

Die Haut im Alter wird dünner, Fettpolster und Feuchtigkeitsdepots im Gewebe nehmen ab, die Haut reagiert empfindlicher. Umweltreize haben mehr Einfluss auf den Hautzustand. Mit der richtigen Gesichtspflege ab 50 kann man gut dazu beitragen, die Alterserscheinungen der Haut zu vermindern und die Hautbarriere zu stärken. Die Reinigung ist gleichermaßen wichtig wie eine Anti Aging Creme. Intensive Feuchtigkeit zusammen mit wertvollen Ölen als rückfettende Stoffe helfen der Haut, sie zu glätten. Durch Bewegung, gesunde Ernährung und eine positive Lebensweise lässt sich auch das Hautbild in ein attraktives Äußeres verwandeln.
Bilder Quellen
© DeborahKolb / Depositphotos.com | © goodluz / stock.adobe.com | © apichart609 / stock.adobe.com | © flairimages / stock.adobe.com | © AYAimages / stock.adobe.com | © Hetizia / stock.adobe.com