Versandkostenfrei nach Deutschland ab 50€

Reichhaltige Gesichtscreme

 Daily Beauty Team      23.07.2018      Gesichtscremes

reichhaltige gesichtscreme

Eine reichhaltige Gesichtscreme kann eine Wohltat für die Haut sein, ist aber nicht für jeden etwas. Reichhaltige Cremes enthalten Öle und Fette, die bei bestimmten Hautzuständen und äußeren Bedingungen wohltuend sein können. Nicht nur das Gesicht, auch der Körper benötigt Feuchtigkeit und Fette, um eine ausgeglichene Hautbarriere zu erhalten.

In diesem Beitrag erklären wir Dir die Unterschiede zwischen Feuchtigkeits- und Fettgehalt in der Haut und Produktarten, verschiedene Hauttypen und wann eine reichhaltige Gesichtscreme zum Einsatz kommen.

Wann braucht die Haut eine reichhaltige Gesichtscreme?

beste reichhaltige creme

Einerseits gibt es Menschen, die die Veranlagung zu trockener Haut haben. Und andererseits bestimmen auch äußere Faktoren den Zustand unserer Haut. Das sind zum Beispiel Kälte, Heizungsluft, Wüstenklima, chemische Substanzen, Chlorwasser, Salzwasser, UV-Strahlung, die Verwendung von falschen, austrocknenden Produkte, die zu temporärer Trockenheit unserer Haut beitragen. Altersbedingt und durch die Abnahme des Hormongehalts im Körper verändert sich die Haut mit uns: die Talgdrüsen Aktivität verringert sich, die Haut wird zunehmend dünner und trockener.

Es gibt nicht nur den einen trockenen Hauttyp, sondern man unterscheidet verschiedene Trockenheitsgrade. Sie reichen von trocken, sehr trocken, rissig bis zur reifen Haut. Sie alle sowie temporär trockene Haut können von einer reichhaltigen Creme profitieren. Pflanzliche Öle, Fette und hautidentische Stoffe machen eine Creme reichhaltig. Um den Effekt einer Gesichtscreme zu verstärken, ergänzt man die tägliche Hautpflege am besten mit entsprechenden Masken und reinen Ölen.

Diese Inhaltsstoffe dürfen nicht fehlen

Die Inhaltsstoffe einer reichhaltigen Creme bestehen immer aus einem Verhältnis zwischen feuchtigkeitsspendenden und rückfettenden Stoffen. Diese Zusammensetzung ist der natürlichen Haut nachempfunden, die ebenfalls immer aus Feuchtigkeit (Wasser, Hyaluron) und Fett (Talg) besteht. Bei trockener Haut eignet sich daher eine reichhaltige Creme, weil der Öl- und Fettanteil überwiegt, und um den Mangelzustand in der Haut auszugleichen. Hydratisierende, also feuchtigkeitsspendende Stoffe (Hyaluron, Glyzerin, Pflanzenextrakte) dürfen nicht fehlen.
gesichtscreme mit viel fett

Öle und Fette

Die reichhaltige Gesichtscreme beinhaltet als Hauptakteure Öl und Fett. Dabei ist die Hochwertigkeit der Bestandteile wichtig. Pflanzenöle und -fette wie Macadamianussöl, Olivenöl, Avocadoöl, Jojobaöl, Sheabutter sind wertvolle Inhaltsstoffe. Sie funktionieren im Wechselspiel mit Hydratisierern, weil sie das Feuchtigkeitsbindungsvermögen erhöhen, das heißt, sie bewahren die Feuchtigkeit in der Haut und besitzen noch mehr Eigenschaften (beruhigend, regenerierend, antioxidativ).

feuchtigkeitscreme reichhaltig

Feuchtigkeitsspender

Hydratisierer gehören zur guten Gesichtspflege wie die Haut zum Menschen. Sie sind wichtig für jeden Hauttyp und sorgen für ein frisches und pralles Erscheinungsbild der Haut. Intensive Feuchtigkeit bewirkt eine Glättung von Fältchen, die durch Trockenheit verursacht werden und polstern die Hautoberfläche auf. Ein besonders guter Feuchtigkeitsspender ist Hyaluronsäure. Als körpereigener Stoff wird sie mit zunehmendem Alter abgebaut. Von außen zugeführt durch beispielsweise eine reichhaltige Gesichtscreme kann sie helfen, ein frisches, glattes Hautbild wiederherzustellen. Pflanzliche Stoffe wie Aloe Vera oder Algen gehören ebenfalls zu den Hydratisierern.

pflanzenextrakte gesicht

Pflanzenextrakte

Die Bandbreite an Pflanzenextrakten ist riesig und unterteilt sich nach Funktion und Wirkweise. Je nach Hautbedürfnis kommen Pflanzenstoffe in eine gute Gesichtscreme für trockene Haut. Ist trockene Haut zusätzlich leicht gereizt und neigt zu Rötungen, sind zum Beispiel beruhigende Extrakte aus Kamille oder Aloe Vera empfehlenswert. Bei reifer Haut ist Traubenkernextrakt ein beliebter Inhaltsstoff, der glättet und reparierende Fähigkeiten hat.

Reichhaltigkeit der Creme nach Hauttyp

Die Formel ist im Grunde genommen ganz einfach: Je trockener die Haut, umso reichhaltiger sollte die Gesichtscreme sein, also umso mehr Öle und Fette beinhalten. Im fortgeschrittenen Alter kann man meist davon ausgehen, dass reichhaltige Cremes benötigt werden. In jungen Jahren entfällt diese Anforderung an eine Creme oft vollständig, weil die Haut ausreichend oder sogar überschüssig Talg produziert.
fette cremes bei mischhaut

Junge-, unreine und Mischhaut

Junge Haut benötigt in der Regel eine leichte Gesichtscreme oder Fluid auf Wasserbasis, um die Feuchtigkeit der Haut zu bewahren. Ist die Haut unrein und fettig, liegt häufig auch eine Störung der Talgdrüsen Produktion vor. Die Haut erzeugt übermäßig Talg und kann nicht abfließen. In diesem Fall ist eine öl- und fettfreie, anti-bakterielle Pflege mit Entzündungshemmern wie Triclosan oder Benzoylperoxid notwendig. Mischhaut besteht aus einer sehr fettigen T-Zone und trockenen Partien, die mit einer speziellen Gesichtscreme für Mischhaut ausgeglichen wird oder mit zwei passenden Produkten für jede Zone.

reichhaltige creme normale haut

Normale bis trockene Haut

Normale Haut wünscht sich jeder von uns, sie ist pflegeleicht, sieht frisch, feinporig und rosig aus. Sie benötigt feuchtigkeitsspendende Produkte, zum Beispiel mit Hyaluron und einem minimalen Ölanteil, um die Hautbalance zu erhalten. Auch leicht trockene Haut ist einfach in den Griff zu bekommen mit einer Creme für trockene Haut durch eine Öl-in-Wasser-Emulsionen. Beide Hauttypen sind gut versorgt mit einem milden Reinigungsgel oder -schaum, der sanft die Haut reinigt und Feuchtigkeit spendet.

reichhaltige gesichtscreme bei sehr trockener haut

Sehr trockene, reife und rissige Haut

Wenn die Haut nach der Reinigung spannt, gelegentlich juckt, schuppt und sich rau anfühlt, sollte die Gesichtscreme einen höheren Öl- und Fettanteil aufweisen, um den Mangel an natürlichen Hautfetten zu beheben. Rissige Haut kann hormonell bedingt sein oder aufgrund einer Hautkrankheit entstehen. Urea (Harnstoff) repariert die Hautschäden und vermindert die Risse. Reife Haut ist durch den natürlichen Alterungsprozess trockener. Hier eignet sich eine reichhaltige Gesichtscreme, die viel Feuchtigkeit (Hyaluron, Aloe Vera) und ebenso Fette zuführen (Sheabutter, Pflanzenöle).

Reichhaltigere Gesichtscreme bei trockener Haut im Winter

winter trockene haut

Die Jahreszeiten sorgen für Abwechslung in unserem Alltag, aber auch auf unserer Haut. Kälte setzt der Haut zu. Normale Haut kann sich im Winter oder in nördlichen Klimazonen in trockene Haut verwandeln. Wenn sich bei Kälte starker Juckreiz bemerkbar macht, sollte immer abgeklärt werden, ob es sich um eine allergische Reaktion des Körpers handelt: die sogenannte Kälte-Urtikaria. Die Abwehrzellen im Körper funktionieren nicht nach Plan, sie schütten Histamin aus und weiten die Gefäße. Juckreiz, Schwellungen und Quaddeln können entstehen. Kälte-Urtikaria braucht unbedingt medizinische Behandlung.

Bewegt sich die Trockenheit bei Kälte und im Winter im normalen Rahmen, dann bringt eine reichhaltige Creme wohltuende Wirkung. Eine reine Feuchtigkeitscreme auf Wasserbasis ist bei Kälte kontraproduktiv. Der Wasseranteil kann nach dem Auftragen auf der Haut gefrieren und sie schädigen. Fette wie Sheabutter in der Creme stärken die Hautbarriere und bewahren die Feuchtigkeit in den tieferen Schichten vor dem Austreten und verdunsten an der Hautoberfläche. Auch die übrigen Körperpartien trocknen im Winter aus. Lotionen und Handcremes mit rückfettenden Stoffen helfen, die Haut geschmeidig zu halten. Besonders angenehm sind ölhaltige Masken, die den in der Haut verlorengegangenen Fett-Feuchtigkeits-Haushalt wiederherstellen.

Weitere reichhaltige Produkte für trockene und reife Haut

Reicht eine reichhaltige Gesichtscreme bei der Pflege trockener Haut nicht aus, kann man Zusatzprodukte anwenden, die die Haut intensiver versorgen. Nachtcremes, reine Öle und Konzentrate, Masken und Produkte für den ganzen Körper bringen Erleichterung für die bedürftige, trockene Haut.

Fazit

Bei trockener Haut gibt es viele Abstufungen. Klima, Jahreszeiten, Alter und hormonelle Veränderungen bedingen, dass unsere Haut trockener wird. Die Auswahl der richtigen Creme richtet sich nach dem Grad und der Ursache der Trockenheit. Eine Reichhaltige Gesichtscreme kann einen geringen oder hohen Anteil an rückfettenden Stoffen beinhalten, sollte aber gleichzeitig feuchtigkeitsspendend sein. Das Ziel sollte immer sein, die Haut in ein Gleichgewicht von Feuchtigkeit und Fetten zu bringen. Zusatzprodukte (Masken, Nachtcremes, reine Öle, Körperlotionen) intensivieren den Effekt einer glatter aussehenden und prallen Haut.
Bilder Quellen
© Kalim / Fotolia | © psdesign1 / Fotolia | © paulynn / Fotolia | © Africa Studio / Fotolia | © Victoria Chudinova / Fotolia | © magann / stock.adobe.com | © studiovespa / stock.adobe.com | © luckybusiness / Depositphotos.com